neutral.jpg

Abersfeld


Abersfelder Hauptstraße

Das Dorf liegt nordöstlich von Schonungen auf einer von Wäldern umzogenen, welligen Keuper-Hochfläche (311 m ü. NN.) und ist als lang gestrecktes Straßendorf angelegt, in dessen Mitte die Kirche mit ihrem spitzen Echterturm steht. Westlich des alten Dorfes entstanden die in den letzen Jahrzehnten ausgedehnte Neubausiedlungen. In der Gemarkung Abersfeld, zwei Kilometer östlich vom Dorf, liegt der Weiler Rednershof (siehe eigene Beschreibung). Abersfeld wird erstmals 788 in einer Schenkungsurkunde schriftlich genannt. Ein Adelsgeschlecht derer "von Abersfeld" ist vom 13. bis 15. Jahrhundert in Abersfeld nachgewiesen. Der Ort ist Filiale der Pfarrei Marksteinach. Das jetzige Langhaus der Kirche wurde 1688 erbaut, der Turm ist älter. 1969/71 wurde die Kirche durch Anbau eines Querschiffes erweitert und innen umgestaltet. Im früheren Schulhaus, das Kircheneigentum ist, wurde der Kindergarten eingerichtet.

 


Ortsplan siehe:

 
"Rathaus", "Ortsplan"


Vereine siehe:


"Vereine"

Gastronomie und Unterkünfte siehe:

"Tourismus", "Gastronomie & Unterkünfte"