neutral.jpg

Großgemeinde

Dreizehn gewachsene Gemeinschaften - eine große Gemeinde

Mit rund 8.000 Einwohner und einem Gebiet von rd. 81 Quadratkilometer ist Schonungen die größte Flächen-Gemeinde im Schweinfurter Landkreis. Der zentrale Hauptort Schonungen mit den Gemeindeteilen Mainberg und Forst liegt nur wenige Kilometer flussaufwärts von Schweinfurt im Maintal. Die übrigen sechs Gemeindeteile Abersfeld, Hausen, Löffelsterz, Marktsteinach, Reichmannshausen, Waldsachsen finden sich im reizvollen Hügelland des "Schlettach", einer Landschaft, die dem Naturparkt Haßberge vorgelagert ist und gern auch "Schweinfurter Rhön" genannt wird. Hinzu kommen die vier Weiler Bayerhof, Kaltenhof, Rednershof und Reichelshof. Die abwechslungsreiche Natur mit Hügel, Wiesen, aussichtsreichen Hochflächen, tief eingeschnittenen Bachtälern und einem hohen Waldanteil von nahezu der Hälfte der Gemeindefläche braucht den Vergleich mit ihrer "benachbarten Schwester Rhön" nicht zu scheuen. Neben den Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten bietet die Gemeinde Schonungen mit ihrem nach der Regionalplanung als "Kleinzentrum" eingestufte Hauptort auch eine gute Infrastruktur. Seit 1978 besteht die Großgemeinde aus neun ehemals selbstständigen Gemeinden. Siehe hierzu die einzelnen Gemeindeteile.

 

 

 

 

Gemeindeteile
Gemeindeteil Abersfeld
Bayerhof
Gemeindeteil Forst
Gemeindeteil Hausen
Gemeindeteil Löffelsterz
Gemeindeteil Mainberg
Gemeindeteil Marktsteinach
Gemeindeteil Reichmannshausen
Gemeindeteil Schonungen
Gemeindeteil Waldsachsen
Hofgut Kaltenhof
Weiler Rednershof
Weiler und Hofgut Reichelshof