neutral.jpg

Aktuelles

Schnell-Suche: Treffer pro Seite:


1058 News gefunden.
Datum  Überschrift  Text
13.08.2020 Asphaltierungsarbeiten in der Grundstraße in Mainberg

Aufgrund von unvorhersehbaren Arbeiten an der Wasserversorgungsleitung in der Grundstraße in Mainberg muss die Deckschichtasphaltierung um eine Woche verschoben werden. Somit ist am Mittwoch, 26.08.2020 und Donnerstag, 27.08.2020 mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Je nach Witterung kann der frische Straßenbelag ab Freitag, 28.08.2020 wieder ganzflächig befahren werden.

 

mehr...
11.08.2020 Coronavirus - Aktuelle Informationen der Wirtschaftsförderung

Corona-Krise: Aktuelle Informationen der Wirtschaftsförderung

mehr...
05.08.2020 Verkehrsbehinderungen in Mainberg und Schonungen

Am Mittwoch, 12.08.2020 und Donnerstag, 13.08.2020 wird es in Mainberg in der Grundstraße in der großen Kurve von der Grundstraße, Hausnummer 22 bis zur Hennebergstraße, Hausnummer 57 (Länge ca. 160m) zu Verkehrsbehinderungen bzw. einer halbseitigen Sperrung des Straßenverkehrs aufgrund von Straßenbauarbeiten kommen....

mehr...
04.08.2020 eMedien bald in der Gemeindebibliothek verfügbar!

Es laufen Vorbereitungen, noch Ende des laufenden Jahres dem Onleihe-Verbund eMedienBayern beizutreten.

Wir freuen uns, dass wir unser bisheriges reichhaltiges Medienangebot von ca. 14.000 Medien um die Onleihe erweitern können. Der Einstieg in den Verbund bedeutet für Leser mit gültigem Leserausweis, dass sie zusätzlich unter 22.000 digitalen Medien + Zeitschriften und Zeitungen wählen bzw. ausleihen können.

Gemeindebibliothek Schonungen

Cornelia Walter

Bibliotheksleitung

 

mehr...
04.08.2020 Neuigkeiten aus der Gemeindebibliothek mehr...

Seit dem 01.07.20 verstärken Anja Barthel aus Waldsachsen und Claudia Scheuring aus Schonungen unser Bibliotheksteam. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und auf neue Impulse für die künftige Bibliotheksarbeit.

 

mehr...
02.08.2020 Stellenausschreibung: Staatlich geprüfte/n Bautechniker/in (m/w/d) in Teilzeit oder Vollzeit

Die Gemeinde Schonungen

im Landkreis Schweinfurt, ca. 7.800 Einwohner,

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

staatlich geprüfte/n Bautechniker/in (m/w/d) in Teilzeit oder Vollzeit...

mehr...
02.08.2020 Pressemitteilung 40/2020; Kanalprojekte auf der Zielgeraden mehr...

Viel ist in den letzten Jahren berichtet und geschrieben worden, über Schonungens ehrgeiziges Kanalprojekt. Stolze 15 Mio. Euro gibt die Gemeinde für ein hochleistungsfähiges Entwässerungssystem aus, das künftig auch extremen Starkregenereignissen gewachsen sein soll. Ein Maßnahmenbündel von mehr als einem Dutzend Kanal- und Infrastrukturgroßprojekte wurde geschnürt. Damit war auch klar: Überall dort, wo in den Untergrund eingegriffen wird, werden in der Regel auch Wasserleitungen, Gas, Strom, Telekomunikation bis hin zur Straße, Gehsteige und Beleuchtung erneuert. Sozusagen eine Rundumerneuerung, die den Anliegern und Anwohnern über viele Jahre wieder Ruhe beschert. Denn: Tiefbau ist eine oft sehr undankbare Aufgabe, die Verkehrsbeeinträchtigungen, Lärm, Staub, Dreck, Vibrationen mit sich bringen. „Einen Orden gibt es für die Verantwortlichen der Gemeinde oft nicht, dabei ist ein funktionierendes Kanalnetz lebensnotwendig!“, erklärt Bürgermeister Stefan Rottmann, der gemeinsam mit dem Gemeinderat in den vergangenen Jahren viel Überzeugungsarbeit leisten musste...

mehr...
02.08.2020 Pressemitteilung 41/2020; Bau der Nebensammler-Kanalleitungen in Marktsteinach startet mehr...

Es ist nicht mehr lange hin, bis in Marktsteinach langsam wieder Ruhe einkehrt. Seit 2013 befindet sich der Ort sozusagen im Baustellenmodus, weil durch seine zentrale Lage die Abwässer der Schonunger Ortsteile hier zusammenfließen und dies viele Projekte nach sich zog. So wurden beispielsweise die Kanalverbindungsleitungen Marktsteinach/Schonungen, Marktsteinach/Löffelsterz und Marktsteinach/Waldsachsen neu gebaut. Dazu kommt der Bau des zentralen Regenrückhalte- und Regenüberlaufbecken am Ortseingang. Im Ort selbst werden der Hauptsammler aber auch die Nebensammler vergrößert, sowie weitere Versorgungsleitungen wie z.B. Wasser erneuert. Damit entspricht die Entwässerung baulich und hydraulisch den neuesten Standards. Erfreulicherweise konnten einige Kanalgroßprojekte günstiger abgewickelt werden als geschätzt, Sorgenkind bleibt einzig nur der Hauptsammler in Marktsteinach. Durch ungünstige und unvorhergesehene Leitungs- und Bodenverhältnisse kam es immer wieder zu Verzögerungen und Änderungen in der Bauabwicklung. Insgesamt gesehen befinden sich die Maßnahmen aber finanziell im Rahmen. Obendrein konnte die Gemeinde eine beachtliche Förderung von über 4,5 Mio. über ein besonderes Zuschussprogramm der Wasserwirtschaft generieren...

mehr...
27.07.2020 Pressemitteilung 39/2020; Schonunger Schwimmbad bereit für Wiedereröffnung mehr...

Der Kirchweihmontag nach dem ersten Augustwochenende ist in der Großgemeinde Schonungen so etwas wie ein heiliger Feiertag: Tausende Besucher werden da Jahr für Jahr auf dem weitläufigen Festplatzgelände des Alban Parks zwischen Main und Steinach erwartet. 2020 ist alles anders. Schon vor Monaten haben Ausrichter und Bürgermeister bekannt gegeben, dass das große Kirchweihwochenende wegen Corona ausfallen wird. Viele weitere Festlichkeiten, Konzerte, Sportwettkämpfe und Veranstaltungen sind dem Beispiel gefolgt und mussten abgesagt werden. Seit dem so genannten „Lock-Down“ Mitte März liegt das gesellschaftliche, öffentliche und kulturelle Leben weitestgehend brach...

mehr...
27.07.2020 Pressemitteilung 38/2020; Schonungen lässt nicht locker bei der Energieeffizienz mehr...

Zweifelsohne hat Schonungen mit seinen Ortsteilen in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz Einiges vorzuweisen. Und auch der Geschäftsführer der Energieagentur Nordbayern, Wolfgang Böhm attestierte der Großgemeinde gute Noten – ja sogar eine Vorreiterrolle unter den Kommunen...

 
mehr...
21.07.2020 Pressemitteilung 37/2020; Fliegende Räder markieren aussichtsreiche Rastplätze in Schonungen mehr...

Wer mit dem Fahrrad Richtung Großgemeinde Schonungen radelt, der wird sich dieser Tage verwundert die Augen reiben. Auf dem beliebten Mainradweg kommen einem nicht nur andere Biker entgegen – nein, sogar in luftiger Höhe sind Drahtesel auszumachen. Ausgemusterte Fundräder wurden liebevoll dekoriert und finden nun eine weitere Verwendung als Markierung für Rast- und Pausenzonen an beliebten Plätzen mit fantastischer Aussicht wie hier auf Schloss Mainberg. Hier direkt neben der beliebten Kanuanlegestelle wartet unter dem Sonnensegel eine Sitzgruppe und sogar eine Sonnenliege. Ganz praktisch dient das Kunstwerk mit dem Fahrrad auch zum Festmachen oder Anketten der Räder. Damit stellt Schonungens Bauhof unter Leitung von Philipp Nees einmal mehr unter Beweis, was mit etwas Kreativität, pfiffigen Ideen und einem schmalen Budget möglich ist. Dazu wurden oft noch Blüh- und Blumenwiesen angesät, die eine wahre Augenweide für die pausierenden Radler sind...

mehr...
20.07.2020 Coronavirus - Aktuelle Informationen der Wirtschaftsförderung vom 17.07.2020

Familienunternehmen in Deutschland beklagen weiterhin ein „Corona-Betreuungsvakuum“ zu Lasten der Wirtschaft. Wie eine in dieser Woche veröffentlichte Umfrage unter den Mitgliedern der Verbände „Die Familienunternehmer“ und „Die Jungen Unternehmer“ zeigte, spüren deutlich mehr als die Hälfte der befragten Firmen noch immer die Folgen der eingeschränkten Öffnung von Schulen und Kindergärten. Weil Mitarbeiter Kinder betreuen müssen, hat jedes zweite dieser Unternehmen Beeinträchtigungen in den Betriebsabläufen zu beklagen...

mehr...
17.07.2020 Pressemitteilung 36/2020; Startschuss für Neubauprojekt des Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus mehr...

Normalerweise beginnen bedeutende Bauprojekte mit einem symbolischen Spatenstich: In Reichmannshausen müssen als Fotokulisse große Säcke mit Bauschutt herhalten, denn bevor der erste Stein des neuen Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus gesetzt werden kann, muss das alte Gebäude erst einmal zurückgebaut sein...

mehr...
17.07.2020 Wir helfen: KOJA und KJR bieten kurzfristig ganztägige Betreuung in den Sommerferien an

Landkreis Schweinfurt. Vor allem für berufstätige Eltern stellt sich immer wieder die Frage: Wohin mit meinen Kindern während der Schulferien? Durch die Corona-Pandemie hat diese Frage noch einmal eine ganz andere Dimension bekommen. Denn bei vielen Eltern sind aufgrund der Corona-Pandemie und der langen Zeit der Schulschließungen die Urlaubstage und oder Überstunden bereits so gut wie aufgebraucht. Etliche Anbieter haben zudem aufgrund der Planungsunsicherheit ihr Ferienprogramm abgesagt. Unter Hochdruck haben die Kommunale Jugendarbeit (KOJA) und der Kreisjugendring (KJR) in den vergangenen Wochen ein zusätzliches Ferienangebot ausgearbeitet, um so zumindest teilweise die Betreuungslücken zu füllen...

mehr...
13.07.2020 ISEK - Einladung zum Ortsrundgang in Mainberg; Thema: Grün– und Freiräume mehr...

ISEK - Einladung zum Ortsrundgang in Mainberg
Thema: Grün – und Freiräume

 

erster gemeinsamer Ortsrundgang am 13.08.2020 um 18:00 Uhr

mehr...
09.07.2020 Illegale Müllentsorgung

Illegale Müllentsorgung im Gemeindegebiet

Liebe Bürgerinnen, Liebe Bürger,

vermehrt häufen sich die Fälle und Beschwerden, das im gesamten Gemeindegebiet Müll an Bachläufen, auf privaten Grundstücken, auf öffentlichen Wegen, Straßen und Parkplätzen usw. entsorgt wird. Die illegale Müllentsorgung ist kein Kavaliersdelikt und stellt eine Gefahr für die Allgemeinheit dar. Darüber hinaus verunstaltet die illegale Müllentsorgung unser Orts- und Landschaftsbild. Auch das immer wieder praktizierte entsorgen von privaten Gartenabfällen (z.B. Grasschnitt) in der freien Natur ist nicht erlaubt.

Gemäß § 28 Abs. 1 Satz 1 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) dürfen Abfälle zum Zweck der Beseitigung grundsätzlich nur in den dafür zugelassenen Anlagen oder Einrichtungen (Abfallbeseitigungsanlagen) behandelt, gelagert oder abgelagert werden. Wer hiergegen vorsätzlich oder fahrlässig verstößt, begeht nach § 69 Abs. 1 Nr. 2 KrWG eine Ordnungswidrigkeit und kann mit Geldbuße bis zu 100.000 Euro belangt werden.

Auch das Verbrennen von Abfällen ist bis auf wenig Ausnahmen (wie z.B. Lagerfeuer aus Anlass eines kulturellen oder traditionellen Ereignisses, ...) verboten. Bitte entsorgen Sie Gartenabfälle in der Biotonne oder auf einem Kompost in ihrem Garten. Bei größeren Mengen ist eine Abgabe in der nächstgelegenen Deponie oder  Wertstoffzentrum Rothmühle möglich.

Bitte helfen Sie mit dass unsere Natur, das Orts- und Landschaftsbild nicht verunstaltet wird.

 

mehr...
09.07.2020 Verkehrssicherungspflicht der Grundbesitzer

Verkehrssicherungspflicht der Grundstücksbesitzer; Hecken, Sträucher und Bäume rechtzeitig zurückschneiden

Hecken, Sträucher und Bäume wachsen im Laufe des Jahres stark und sollten deshalb regelmäßig und frühzeitig zurückgeschnitten werden. Durch seitlich wuchernde Hecken und überhängenden Zweigen und Ästen an Geh- und Radwegen sowie Fahrbahnen, können Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge gefährdet werden. Ebenso verhindert der Überwuchs in Einmündungs- und Kreuzungsbereichen oft die Sicht auf den Verkehr und führt vermehrt zu Unfällen.

Gemäß Art. 29 Abs. 2 des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG) sind die Grundstücksbesitzer verpflichtet Hecken, Sträucher und Bäume bis auf die Grundstücksgrenze zurückzuschneiden. Überdies stellen diese Überhänge auch eine Verkehrsgefährdung nach Straßenverkehrsordnung (StVO) dar. Nach § 32 Abs. 1 StVO ist es verboten, die Straße zu beschmutzen oder zu benetzen oder Gegenstände auf die Straße zu bringen oder dort liegen zu lassen, wenn dadurch der Verkehr gefährdet oder erschwert werden kann. Wer für solche verkehrswidrigen Zustände verantwortlich ist, hat diese unverzüglich zu beseitigen.

Sie sollten daher besonders darauf achten das folgende Bereiche frei und sichtbar gehalten werden

  • Lichtraumprofil
    Das Lichtraumprofil (Durchgangs- bzw. Durchfahrtshöhe einer Straße) beträgt im Geh – und Radwegbereich 2,50 m und im Fahrbahnbereich 4,50 m. Die seitliche Begrenzung ist die Straßenbegrenzungslinie bzw. die Grundstücksgrenze mit zusätzlichen Sicherheitsabstand von 0,50 m.
     
  • Sichtdreieck
    Besonders an Straßeneinmündungen und – kreuzungen ist die Einhaltung von Sichtfeldern wichtig. Ab einer Höhe von 75 cm über dem Boden ist besonders darauf zu achten, dass die Sichtbeziehung und damit die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird. Vor allem bauliche Hindernisse, aber auch Bewuchs auf privaten Grundstücken stellen ein Problem dar. Die Sichtfelder dienen der Verkehrssicherheit und sollen die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer die Gefahren erkennen lassen, damit sie ihr Verhalten entsprechend anpassen können.
     
  • Verkehrseinrichtungen

Verkehrseinrichtungen sind Anlagen, die für den Betrieb der Straße erforderlich sind (z. b. Verkehrszeichen, Ampeln, Straßenbeleuchtungen u. Hinweisschilder). Diese Einrichtungen müssen von Bewuchs frei gehalten werden, damit sie jederzeit wahrgenommen werden können oder in Ihrer Funktion nicht beeinträchtigt werden.
 

  • Hausnummernschild

Die Hausnummer muss von der Straße aus deutlich sichtbar sein. Sie darf nicht durch Bäume, Sträucher, Vorbaute, Schilder oder Schutzdächer, etc. beeinträchtigt werden. Beachten Sie, dass dabei im Ernstfall die Sichtbarkeit der Hausnummer gerade für Rettungsfahrzeuge, Feuerwehr, Polizei besonders wichtig ist.

 

Beachte:

Soweit keine Verkehrsgefährdung vorliegt, ist das zurückschneiden von Hecken, Sträuchern und Bäumen in der Zeit vom 1. März bis 30. September zum Schutz von Vögeln verboten. Bitte stimmen Sie sich hier immer mit der unteren Naturschutzbehörde dem Landratsamt Schweinfurt ab.

Weiter ist die gemeindliche Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und Anlagen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter

 

 

mehr...
06.07.2020 Waldbrandgefahr!

Um verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen und den Wald und seine Bewohner nicht zu gefährden, gebietet es der Menschenverstand eine besondere Vorsicht walten zu lassen.

Es sollte selbstverständlich sein das bei anhaltender Trockenheit in und an den Wäldern kein Feuer entzündet und nicht geraucht wird. Es dürfen keine entzündlichen Gegenstände oder brandentfachende Stoffe im Wald entsorgt. Das alles ist gesetzlich verboten. Wer sich nicht daran hält und zu einem Waldbrand beiträgt, muss die Kosten für den Einsatz tragen. Das gilt auch für Holz- und Reisigfeuer. Das bayerische Waldgesetz erlaubt den Waldbesitzern und deren Beschäftigten, Holz- und Reisigfeuer zu Bewirtschaftung und Kultivierung des Waldes anzuzünden. Jedoch nur unter Wahrung ihrer besonderen Verantwortung gegenüber Natur und Umwelt, den gerade beim Verbrennen größerer Holz- und Reisighaufen können Glutstöcke unter der Asche oft tagelang weiterglimmen und das Feuer vom Wind immer wieder entfacht werden.

Meist bringt es leider nichts ein Holz- oder Reisigfeuer bei der integrierten Leitstelle Schweinfurt, beim Landratsamt Schweinfurt, bei der Gemeinde oder beim örtlichen Feuerwehrkommandanten anzuzeigen. Denn wenn ein Beobachter eine Rauchentwicklung meldet, kann aus der Ferne niemand beurteile, ob es sich um ein „angekündigtes“ Feuer handelt, ob das Feuer außer Kontrolle geraten ist oder ob ein zusätzliches Feuer in der Nähe ausgebrochen ist. Die freiwillige Feuerwehr muss dann anrücken. Die angefallenen Einsatzkosten muss der Verursacher dann bezahlen.

Der Brand- und Katastrophenschutz am Landratsamt Schweinfurt sowie die Landkreis-Feuerwehrführung appellieren deshalb an alle Bürger insbesondere Waldnutzer, gerade bei Trockenheit ist vor allem im Wald extreme Vorsicht geboten. Der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes gibt täglich die Gefahrenstufe aus. Schon ab der Gefahrenstufe 2 ist jedes Feuerrisiko im Wald streng untersagt. 

mehr...
06.07.2020 Pressemitteilung 36/2020; Applaus für die Planung des neuen Bürger- und Feuerwehrhaus in Löffelsterz mehr...

Das Interesse an der Planung des neuen Bürger- und Feuerwehrhaus in Löffelsterz war enorm: Nahezu alle Vereine waren zuletzt bei der Sitzung des Gemeinderats als Gäste vertreten. Am Ende gab es Applaus von den Löffelsterzern für einen einstimmigen und sicherlich auch historischen Beschluss zur vorliegenden Entwurfsplanung. Immerhin geht es um ein Projekt, das mit einer Investitionssumme von etwa 2,5 Mio. Euro taxiert ist. Bürgermeister Stefan Rottmann sprach von einem wichtigen Meilenstein: Man müsse zügig weiterplanen und schließlich einen überzeugenden Förderantrag stellen. Schonungen darf sich berechtigte Hoffnungen darauf machen, dass aufgrund der Bedeutung und Lage des Projekts deutlich mehr Fördergelder als gewöhnlich fließen. Deswegen drückt Rottmann gemeinsam mit Bauamtsleiter Sebastian Heurich und Bautechniker Lutz Brückner aufs Tempo...

mehr...
04.07.2020 Pressemitteilung 35/2020; Spatenstich für weiteres Wohnprojekt im Herzen von Schonungen mehr...

Fast hundert barrierefreie Wohnungen könnten in kürzester Zeit im Hauptort Schonungen neu entstehen: Das Wohnprojekt Hegholz mit Tagespflege und Sozialstation wurde ja bereits erfolgreich fertiggestellt und durch Bauträger Glöckle übergeben. Jetzt konnte der Spatenstich für die Wohnanlage im Quartier Bachstraße begangen werden. Und schließlich stehen die Großprojekte „Wohnen am Main“ und „Alte Grundschule Schonungen“ in den Startlöchern...

mehr...
30.06.2020 Ferienspaß 2020 - Anmeldung am 10.07.2020

Besondere Zeiten erfordern besondere Antworten: Und so stellte das diesjährige Ferienspaßprogramm in Corona-Zeiten die Verantwortlichen vor eine ganz große Herausforderung. Den Ferienspaß 2020 ausfallen lassen oder ersatzlos streichen war für die Gemeinde Schonungen, insbesondere dem Jugendbeauftragten und 2. Bürgermeister Jürgen Geist keine wirkliche Option. Zu lange mussten Kinder und Jugendliche unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie leiden...

 

Datum

Uhrzeit

Aktion

1.

28.07.2020

15 – 17 Uhr

Yoga - Sommerfeeling

2.

29.07.2020

14 – 16.30 Uhr

Kreatives Drucken

3.

30.07.2020

14.30 – 17 Uhr

Kegeln

4.

30.07.2020

14.15 – 17 Uhr

Bücherwürmer aufgepasst

5.

04.08.2020

14 – 17 Uhr

Kinder-Zauber-Workshop

6.

05.08.2020

15.30 – 17 Uhr

Petanque

7.

06.08.2020

14.30 – 17 Uhr

Kegeln

8.

10.08.2020

14 – 16 Uhr

Besuch des Hallenbades

9.

11.08.2020

14 – 17 Uhr

Alpakaerlebnis

10.

12.08.2020

9.30 – 16 Uhr

Stand-up-Paddling

11.

13.08.2020

14.30 – 17 Uhr

Kegeln

12.

17. – 21.08.2020

 

Ferienwoche Schonungen

13.

24.08.2020

9 – 14 Uhr

Besuch der Bundespolizei

14.

25.08.2020

10 – 13 Uhr

Kinder- u. Jugend-Bürgerversammlung

15.

26.08.2020

9 – 12 Uhr

Wasserkreislauf

16.

27.08.2020

9 – 14 Uhr

Besuch der Bundespolizei

17.

01.09.2020

13.30 – 16 Uhr

Walderlebnistag

18.

02.09.2020

14 – 17 Uhr

Gaudi-Olympiade

19.

03.09.2020

14.30 – 17 Uhr

Kegeln

 

 

 

 

 

 

mehr...
24.06.2020 Pressemitteilung 33/2020; Schonungens Steinach soll ein attraktives Bachbett bekommen mehr...

Schon bald soll ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehen: Die Umgestaltung des Bachbettes der Steinach im Zentrum Schonungens und damit die Entnahme der markanten künstlichen Landzunge ab der alten Steinbrücke bis zur Unterführung am Bachgartenspielplatz ist beschlossene Sache...

mehr...
16.06.2020 Pressemitteilung 32/2020; Gemeinsam gärtnern – zusammen wachsen mehr...

Ein Erlebnis- und Generationengarten lässt Schonungens „neue Mitte“ dank großzügiger finanzieller Unterstützung der Deutschen Postcode Lotterie in Höhe von 30.000 Euro und der Sparkasse Schonungen in Höhe von 1.000 Euro aufblühen...

mehr...
08.06.2020 Mit dem „See-Shuttle“ zum Ellertshäuser See fahren.

Pack die Badehose ein und nix wie ab zum Ellertshäuser See!

Nach kurzer Verzögerung aufgrund der Corona-Pandemie ist es nun endlich so weit: Am 30.05.2020 starteten die acht Freizeitbuslinien in den Landkreisen Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld in die neue Saison......

 

mehr...
03.06.2020 Coronavirus - Trotz sinkender Fallzahlen steht das Bürgertelefon des Gesundheitsamts weiter zur Verfügung

Landkreis Schweinfurt. Bisher war das Bürgertelefon des Gesundheitsamts Schweinfurt von 8 bis 16 Uhr zu erreichen. Aufgrund der aktuellen Pandemielage sind die beim Bürgertelefon ankommenden Anrufe stark rückläufig. Daher wird das Gesundheitsamt Schweinfurt ab Montag, 8. Juni 2020, ähnlich wie in den umliegenden Landkreisen die Erreichbarkeit des Bürgertelefons etwas einschränken. Von Montag bis Freitag wird es dann künftig von 9 bis 13 Uhr unter der bekannten Telefonnummer 09721/ 55-745 erreichbar sein...

mehr...
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 ... 41 | 42 | 43 Weiter