neutral.jpg

Aktuelles

Schnell-Suche: Treffer pro Seite:


895 News gefunden.
Datum  Überschrift  Text
16.04.2019 Pressemitteilung 33/2019; Neubaugebiet in Waldsachsen - Interessenabfrage gestartet mehr...

Nie war Wohnraum in der Großgemeinde gefragter: Schonungen mit seinen Ortsteilen ist durch die gute Infrastruktur, den erschwinglichen Grundstückspreisen, Stadtnähe und nicht zuletzt seiner reizvollen Landschaft vor allem eine begehrte Adresse bei jungen Familien. „Mehr Menschen wollen zuziehen, als tatsächlich Wohnraum geschaffen oder frei wird,“ berichtet Bürgermeister Stefan Rottmann. Mit einem 30-Punkte-Programm aus innovativen und kreativen Ideen versucht die Gemeinde im Bereich der Innenentwicklung neue Akzente und Impulse zu setzten. Beispielsweise werden über die jährlichen Wasserverbräuche zielgerichtet potentielle Leerstände ausfindig und dem Wohn- und Immobilienmarkt zugänglich gemacht, sodass unnötige Leerstände vermieden werden. Von Beginn an sei es das Ziel gewesen vorhandene Potenziale, insbesondere unbebaute Grundstücke, leerstehende Immobilien, Wohnungen und Gewerbeobjekte zu aktivieren. Weil die Möglichkeiten der Innenentwicklung nahezu erschöpft und es kaum mehr Leerstände gibt, hat sich die Gemeinde entschlossen den vielen suchenden Familien mit neuen Wohnprojekten neue Perspektiven und damit schon bald eine neue Heimat zu bieten...

mehr...
16.04.2019 Schweinfurter OberLand; Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK); ILEK-Stand am Sa., 18.5.19, in Schonungen am Edeka-Markt, Tiefer Graben 1, geplant

Schweinfurter OberLand;
Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK);
ILEK-Stand am Sa., 18.5.19, in Schonungen am Edeka-Markt, Tiefer Graben 1, geplant

Die Gemeinden Schonungen, Rannungen, Thundorf und Üchtelhausen sowie die Märkte Maßbach und Stadtlauringen haben die Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes „Schweinfurter OberLand“ beschlossen.

Die beauftragten Planungsbüros werden die bisherige Arbeit der ILE-Gemeinden evaluieren und bewerten, das Maßnahmenprogramm aktualisieren und ein Konzept zur Daseinsvorsorge in unseren Gemeinden und Märkten erstellen.

Auch wenn die Aufgabenstellung komplex erscheint, sollen doch praxis- und vor allem bürgernahe Ideen gesammelt und Projekte entworfen werden. Um diesen Anspruch zu erfüllen, wollen die Planer möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich ohne großen Aufwand an der Planung zu beteiligen.

Ein erster und wichtiger Schritt dazu werden „ILEK-Stände“ in jeder Gemeinde sein, zu deren Besuch alle herzlich eingeladen sind. Die Planer werden jeweils einen halben Tag in jeder Gemeinde sein, um Ihre Anregungen und Hinweise für die Entwicklung unserer ILE-Region aufzunehmen.

An leicht zu findenden Standorten in den Gemeinden werden speziell gekennzeichnete ILE-Stände aufgebaut und von den Planern betreut. Auf bereitstehenden Plakaten können Sie Ihre Anregungen notieren. Dabei wird es um alle Themen gehen, die für das Leben in unseren Gemeinden wichtig sind, wie z. B. Einkaufen und Versorgen, Freizeit, Naherholung und Tourismus, Kultur, Soziales und Mobilität.

Bitte nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit Ihren Anliegen an die Gemeinde- und Regionalentwicklung in die Erstellung des neuen Entwicklungskonzepts einzubringen und so zu einer bürgernahen und umsetzbaren Planung beizutragen.

Der ILEK-Stand ist in Schonungen am Samstag, 18. Mai 2019, von 10.30 – 14.30 Uhr am Edeka-Markt, Tiefer Graben 1, in Schonungen geplant.

Die Bürgermeister und das Allianzmanagement Schweinfurter OberLand freuen sich auf eine rege Teilnahme und neue Ideen!

mehr...
10.04.2019 Pressemitteilung 32/2019; Feuerwehrehrenabend in der Alten Kirche Schonungen mehr...

Eigentlich ist die Bezeichnung „Feuerwehr“ längst überholt. Das Löschen von Bränden ist eine von vielen Disziplinen, wie Bürgermeister Stefan Rottmann in seiner Begrüßungsrede zu den Staatlichen Ehrungen feststellt. Die Aktive Wehr hat sich zu einer „Schnell-Eingreif-Truppe“ gewandelt, die nahezu für jedes noch so denkbare Einsatzszenario gerüstet ist...

mehr...
03.04.2019 Pressemitteilung 31/2019; Großgemeinde profitiert vom Höfebonus mehr...

Die Telekom baut ihr Netz in der Gemeinde Schonungen aus. Freuen dürfen sich diesmal vor allem Bewohner von entlegenen Weilern, Mühlen und Gehöften, die bisher keine Chance auf „schnelles Internet“ hatten. Dank direkter Glasfaseranbindung können die Anlieger sogar auf HighSpeed bis zu 1Gbit/s hoffen. Die Telekom wird rund 29 Kilometer Glasfaser verlegen und 8 Glasfasernetzverteiler aufstellen. Damit hat der Kunde einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet: Video-Streaming, Gaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eignet sich auch für Technologien wie Virtual Reality, Telemedizin und Smart Home...

mehr...
03.04.2019 Pressemitteilung 30/2019; Gewerbepark Schonungen: Bis September sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein mehr...

Gerade haben die Bauarbeiten zum nächsten Teilabschnitt für das Gewerbegebiet "Schonungen Süd/Tiefer Graben begonnen". Auch wenn es auf dem ersten Blick noch nicht erkennbar ist: Der Gewerbepark ist mit großzügigen Grünflächen sowie Baumpflanzungen geplant und bietet somit nicht nur dem heimischen Gewerbe, sondern auch der Tier- und Pflanzenwelt reichlich Platz...

mehr...
29.03.2019 Pressemitteilung 29/2019; Schonungen investiert 1,4 Mio. Euro für Feuerwehren mehr...

Auf diesen Moment haben Kommandant Horst Klopf und Stellvertreter Timo Scheuring lange hingearbeitet: In dieser Woche konnte die Marktsteinacher Wehr schließlich das neue Einsatzfahrzeug „MTW“ (Mannschaftstransportwagen) in Forchheim in Empfang nehmen. Nur wenige Jahre nach der Neubeschaffung des TSF-W ist der Fuhrpark bei der Marktsteinacher Wehr komplett modernisiert...

mehr...
29.03.2019 Pressemitteilung 28/2019; Schonungen-Ticket für 1 Euro mehr...

Wie wäre es denn mit einem eigenen „Schonungen Ticket“? Mit einem Fahrschein, mit dem man kostengünstig und unkompliziert von A nach B kommt? Warum nicht mit dem Bus innerhalb der Gemeinde zum Arzt, zum Einkaufen, zur Bank, Schwimmbad oder zum Pflegezentrum fahren? Was sich noch wie ein Traum anhört, ist jetzt Wirklichkeit...

 

mehr...
27.03.2019 Fahrplanänderung - Runder Tisch

Fahrplanänderung

Runder Tisch in Schonungen.

Am Montag, den 11.März, hat im Rathaus Schonungen ein runder Tisch über die Beschwerden von Eltern bzw. Bürgerinnen und Bürgern in Bezug auf die Fahrplanänderungen vom 11.02.2019 auf den Buslinien 8137 und 8130 stattgefunden.

Neben dem stellvertretenden Schulleiter der Realschule Schonungen, Herrn Trunk, Herrn Bürgermeister Rottmann und seinen Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung Schonungen, hat das Landratsamt Schweinfurt, das Verkehrsunternehmen H. Metz sowie die Regierung von Unterfranken als Aufsichtsbehörde an dem Termin teilgenommen. Der Elternbeirat der Realschule in Schonungen, als Vertretung der beschwerdeführenden Eltern, war ebenfalls eingeladen, hat jedoch nicht an der Besprechung teilgenommen...

 

mehr...
26.03.2019 Pressemitteilung 27/2019; Badträume im historischen Bahnhof eröffnet mehr...

Eine gelungene Kombination aus historischem Bahnhofsflair und modernem Showroom: Unter dem Motto Tradition trifft Moderne haben Christian Appel und Kathrin Heinold den alten Bahnhof zu ihrem Geschäftssitz, vor allem aber zu einem Wellnesstempel umgebaut. Langfristig haben sich die Unternehmer bei Jürgen Geist eingemietet und eine fabelhafte Bäderausstellung kreiert...

mehr...
25.03.2019 Pressemitteilung 26/2019; Ein Museum mit Vielfalt für Schonungen? mehr...

Günter Hübner hatte da so eine Idee. Nachdem in Zeil am Main das Photo- und Filmmuseum geschlossen wurde und die Ausstellungsstücke nebst Vitrinen momentan verkauft werden, dachte sich der ohnehin leidenschaftlich Fotoapparate sammelnde Schonunger, dass das doch was für die Großgemeinde wäre: Ein Photo- und Filmmuseum, womöglich integriert in das Apothekenmuseum in Mainberg, um das Angebot dort noch attraktiver zu machen...

mehr...
21.03.2019 Pressemitteilung 25/2019; Gemeinderat wirft einen Blick hinter die Kulissen von Schonungens neuer Mitte mehr...

Wer ist da nicht neugierig und möchte gerne einen Blick hinter die Bauzäune und ins Innere der Großbaustelle von Schonungens neuer Mitte werfen. Ein Senioren- und Pflegezentrum, Erlebnisgarten, Gerontogarten, Parkplätze, E-Ladestation, Wohn- und Geschäftshäuser werden dort errichtet. Quasi ein komplett neues Wohnquartier...

mehr...
21.03.2019 Pressemitteilung 24/2019; Baumbestattungen am Bergfriedhof Schonungen mehr...

Erst wenige Wochen ist es her, als der Gemeinderat das Friedhofskonzept für den Schonunger Bergfriedhof Ende Januar offiziell abgesegnet und damit die Grundlage für künftige Entwicklungen und Neugestaltungen gelegt hat. Rückblick: Unter Einbeziehung der Bürgerschaft und des Gemeinderats sollen für alle neun Friedhöfe Zug um Zug Gestaltungs- und Pflegekonzepte, aber vor allem neue Bestattungsangebote ausgearbeitet werden. Mit öffentlichen Exkursionen und Ortseinsichten holte Bürgermeister Stefan Rottmann die Agendagruppe, Bürgerstimme aber auch interessierte Bürger mit ins Boot um neue Ideen zu entwickeln...

mehr...
15.03.2019 Pressemitteilung 23/2019; TherapieZeit mit neuen Räumlichkeiten in Schonungen mehr...

Warum die Menschen in der Großgemeinde Schonungen immer älter und gesünder werden? Weil es zum Beispiel die Physiotherapeutische Praxis TherapieZeit von Astrid Voß-Fröderking gibt. Dort kümmern sich die Mitarbeiter mit Hingabe um Körper und Seele.

mehr...
11.03.2019 Pressemitteilung 22/2019; Erneute Bewerbung um Mittel aus dem Stabilisierungshilfefonds mehr...

Der eingeschlagene Reform- und Konsolidierungskurs Schonungens soll konsequent fortgesetzt werden, darauf verständigte man sich unlängst in der letzten Gemeinderatssitzung. Die jüngst einstimmig verabschiedete Beschlussvorlage sieht die Bewerbung um eine fünfte Rate der Stabilisierungshilfen vor. Vor allem wurde das umfangreiche, mehrseitige Haushaltskonsolidierungskonzept von Kämmerin und Bürgermeister beschlossen. Gemeinsam mit der Verwaltung arbeitet Bürgermeister Stefan Rottmann ein umfangreiches Antragspaket aus, dass fristgerecht über das Landratsamt an die Regierung von Unterfranken eingereicht werden soll...

mehr...
08.03.2019 Pressemitteilung 21/2019; Blumensträuße zum Internationalen Frauentag mehr...

Alle Jahre begeht die Welt am 08. März den internationalen Frauentag. Aber wie steht es tatsächlich um die Gleichberechtigung? Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Hier direkt vor Ort?...

mehr...
06.03.2019 Pressemitteilung 20/2019; Hausener Dorferneuerung im Praxistest mehr...

Auch das ist Bürgerbeteiligung, wenn ansässige Landwirte und Unternehmer mit Ihren Fuhrwerken und LKWs die künftige, neugestaltete Straßenführung, die auf dem Boden zunächst angedeutet und markiert wurde, einem ersten Praxistest unterziehen...

mehr...
04.03.2019 Pressemitteilung 19/2019; Krönender Abschluss einer langen Faschingssession mehr...

Es ist der krönende Abschluss einer ungewöhnlich langen Faschingssession, die heuer immerhin bis Anfang März andauert: Traditionell am Faschingssamstag startet die Großgemeinde in das Finale mit einem pompösen Faschingsumzug. Alle sechs Karnevalsgesellschaften in Schonungen sind beteiligt. Natürlich auch Blaskapellen, Sportvereine, Jugendgruppen, Kindergärten und was sonst noch zu Fuß oder auf vier Rädern unterwegs ist...

mehr...
04.03.2019 Pressemitteilung 18/2019; Feuerwehrehrenabend in der Alten Kirche Schonungen mehr...

Dass die neun Feuerwehren der Großgemeinde Schonungen bestens miteinander harmonieren und zusammenarbeiten, ist sicher kein Geheimnis. Ortsteilübergreifend wird bei Einsätzen, Schulungen und Übungen zusammen geholfen und auch in den Kommandantenversammlungen und Klausuren herrscht eine Atmosphäre des Miteinanders...

mehr...
04.03.2019 Pressemitteilung 17/2019; Kanalbaustelle in Marktsteinach startet ab 11. März mehr...

In den letzten Jahren ist Vieles in Bewegung gekommen: Fast an allen Ecken und Enden der Gemeinde wird aktuell gebaut oder gegraben. Alleine zwei Dutzend Projekte und Baustellen betreut die Gemeindeverwaltung um die positive Entwicklung unserer Ortsteile fortzusetzen. Vor allem Infrastrukturprojekte und damit Tiefbaumaßnahmen wie Kanal, Wasser, Glasfaser befinden sich in der Umsetzung...

mehr...
28.02.2019 Pressemitteilung 16/2019; Schonunger Schwimmhalle erfreut sich großer Beliebtheit mehr...

Das Schonunger Hallenbad liegt voll im Trend und erfreut sich großer Beliebtheit. Bietet es doch großen Badespaß für den kleinen Geldbeutel, noch dazu direkt vor der Haustüre. Der Eintrittspreis von 2,50 Euro (Jugendliche 2,00 Euro) bei gleichzeitig unbegrenzter Badezeit während den Öffnungszeiten kann sich sehen lassen. Sogar Riesenkraken und Meerjungfrauen wurden im vergangenen Jahr im Becken gesichtet, sehr zum Spaß und zur Unterhaltung vieler Kinder. Ein bunter Strauß an Veranstaltungen, Kursen und Aktivitäten wurde das ganze Jahr über geboten, wie Bademeister Klaus Ludwig eindrucksvoll darlegte. Seine Jahresbilanz fiel, trotz der massiven Baumaßnahmen und den einhergehenden Widrigkeiten und Belastungen rund um das Schwimmbad, positiv aus...

mehr...
27.02.2019 Runder Tisch in Schonungen

Fahrplanänderung

Runder Tisch in Schonungen.

Am Montag, den 11.März, hat im Rathaus Schonungen ein runder Tisch über die Beschwerden von Eltern bzw. Bürgerinnen und Bürgern in Bezug auf die Fahrplanänderungen vom 11.02.2019 auf den Buslinien 8137 und 8130 stattgefunden.

Neben dem stellvertretenden Schulleiter der Realschule Schonungen, Herrn Trunk, Herrn Bürgermeister Rottmann und seinen Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung Schonungen, hat das Landratsamt Schweinfurt, das Verkehrsunternehmen H. Metz sowie die Regierung von Unterfranken als Aufsichtsbehörde an dem Termin teilgenommen. Der Elternbeirat der Realschule in Schonungen, als Vertretung der beschwerdeführenden Eltern, war ebenfalls eingeladen, hat jedoch nicht an der Besprechung teilgenommen.

Den Beschwerden liegt eine Fahrplanänderung zugrunde, die vom Busunternehmen Metz beantragt wurde. Die Aufsichtsbehörde, die Regierung von Unterfranken, bestätigt, dass bei den vorliegenden Fahrplanänderungen die Gesetze und Vorschriften eingehalten wurden. Es handelt sich um Fahrplanänderungen auf einer eigenwirtschaftlichen Linie, bei der weder der Aufgabenträger des ÖPNV, das Landratsamt Schweinfurt noch die Gemeinden Einflussmöglichkeiten haben, wenn die Fahrplanänderungen nicht gegen geltende Vorschriften verstoßen.

Die Beschwerden der Fahrgäste und besorgter Eltern bezogen sich sowohl auf die Linie 8137, die Fahrten u. a. von Sennfeld und Gochsheim zur Realschule Schonungen beinhaltet, als auch auf die Linie 8130, in die eine neue Umstiegsbeziehung in Forst integriert wurde. Neben vollen Bussen, oft ohne Sitzplatzmöglichkeit für die Schüler und beengter Platzverhältnisse, wurde in den Beschwerden auch die hieraus resultierende, unzureichende Sicherheitslage thematisiert.

Ein wesentlicher Grund, warum es immer wieder zu dem subjektiven Eindruck überfüllter Busse ohne Sitzplatzmöglichkeit kommt, ist, dass die Busse der neuesten Bauart über mehr Stehplätze als Sitzplätze verfügen. Diese modernen Niederflurbusse (Bj. 2018) des Unternehmens H. Metz sind bereits für den Einsatz als barrierefreie Fahrzeuge optimiert und haben deshalb bauartbedingt mehr Stehplätze. Die Regierung von Unterfranken als Aufsichtsbehörde über den ÖPNV im Landkreis bestätigt, dass es zulässig sei, dass Fahrgäste im ÖPNV stehen müssten. Die vorliegenden Zahlen widerlegen zudem den Eindruck, dass die Busse überfüllt seien. Besetzungsgrade, wie die vorliegenden mit durchschnittlich 75 % Auslastung mit Fahrgästen, seien in der Zeitlage vor und nach Schulbeginn als normal anzusehen. Nach der sechsten Unterrichtsstunde am Freitag, an denen kein Nachmittagsunterricht stattfindet, sind die Busse im Einzelfall bis zu 83 % ausgelastet, was jedoch ebenfalls zulässig sei. Grund für die hohe Auslastung sei die Tatsache, dass alle am Morgen relativ zur selben Zeit in der Schule oder auf der Arbeit sein müssten und am Nachmittag wieder zur selben Zeit nach Hause fahren. Die maximale Fahrgastzahl liegt bei den in der Hauptsache eingesetzten Bussen bei 59 Stehplätzen und 55 Sitzplätzen.

Herr Trunk, der stellvertretende Direktor der Realschule in Schonungen, kann sich nur auf die Aussagen der Schülerinnen und Schüler, der Eltern und des Elternbeirates beziehen, die vor allem die zu vollen Busse kritisieren. Ihm sei bewusst, dass die subjektive Wahrnehmung und die objektiven Zahlen eine andere Sprache sprechen. Die Sitzplätze würden nicht alle genutzt, zum Teil für Mitschüler freigehalten und durch die Schultaschen, Sportbeutel und Musikinstrumente würde mehr Platz in den Bussen benötigt.

Die Fahrgastzahlen, die das Verkehrsunternehmen Metz gezählt hat, hält Herr Röder von der Regierung von Unterfranken für plausibel. Er hat unabhängig von den Ergebnissen des Landratsamtes, die Zahlen von Herrn Metz mit den Schülerzahlen, die er vom Landratsamt Schweinfurt bekommen hat, verglichen und festgestellt, dass die maximale Kapazität in keinem Fall überschritten werde.

Zu den Sicherheitsbedenken der Eltern kann gesagt werden, dass ein Bus, in dem gestanden werde, nicht schneller fahren darf als 60 Stundenkilometer. Im Durchschnitt fahre der Bus etwa nur 30 Stundenkilometer. Diese Zahlen werden über das GPS Messgerät in den Bussen jeden Tag überprüft. Die eingesetzten Busse verfügen über die modernsten Sicherheits- und Umweltstandards. Bei der Besichtigung im von der Firma Metz bereitgestellten Bus, sind die vorhandene Sicherheitseinrichtungen und entsprechende Haltevorrichtungen gezeigt und erklärt worden. Ein großes Sicherheitsproblem sei die Nutzung des Handys, wenn im Bus gestanden werden müsse. Oft würden die Fahrgäste darauf verzichten, eine der zahlreichen Haltemöglichkeiten zu nutzen, weil das Smartphone mit beiden Händen bedient und zu wenig Aufmerksamkeit darauf verwendet werde, in welcher Verkehrssituation der Bus gerade sei. Schon harmlose Bremsvorgänge könnten so zum Problem werden.

Übereinstimmend wurde beschlossen, künftig durch mehr Aufklärungsarbeit und verbesserte sowie vorauslaufende Kommunikation untereinander die Fahrgäste über anstehende Änderungen besser zu informieren und über rechtliche Gegebenheiten und bestmögliches Verhalten im Bus aufzuklären.

mehr...
25.02.2019 Reisiglosversteigerung am 09.03.2019

Reisiglosversteigerungen im Gemeindewald am 09.03.2019

Am Samstag, den 09.03.2019, finden folgende Reisiglosverstriche statt:

  • Gemeindewald Waldachsen,  in der Abteilung Hammellohe werden ca. 15 Lose angeboten. Der Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Sportplatz Waldsachsen
  • Gemeindewald Forst, in der Abteilung Ludwigsberg werden ca. 10 Lose angeboten. Der Treffpunkt ist um 12.00 Uhr am Wegekreuz, Richtung Gemeindewald.

Beim Erwerb der Reisiglose ist eine Vorlage des „Motorsägenführerscheins“ erforderlich.

 

mehr...
21.02.2019 Pressemitteilung 14/2019; Startschuss für Gewerbeparkerweiterung in Schonungen mehr...

Mit einem Spatenstich kommt man angesichts der aufgetürmten Erdmassen nicht allzu weit: Stattdessen sollen es Kettenbagger richten und so verzichtete, Gemeinde, Investor und Bauunternehmen kurzer Hand auf den symbolische Spatenstich und falteten lieber gemeinsam den Plan für die Gewerbeparkserweiterung auseinander...

mehr...
19.02.2019 Pressemitteilung 13/2019; Senioren und Pflegezentrum setzt neue Maßstäbe mehr...

Einer der modernsten und zukunftsweisenden Senioren- und Pflegezentren entsteht gerade in Schonungens neuer Mitte, davon ist Ulrike Hahn, AWO-Bereichsleitung Senioren und Reha überzeugt. Barrierefreie Wohnanlagen, Tagespflege und Sozialstation in unmittelbarer Nachbarschaft ergänzen das Angebot der stationären Pflege. Insgesamt wird dort ein hoher zweistelliger Millionenbetrag investiert. Im Rahmen eines öffentlichen Workshops im Rathaus wurden nun Vereine, Verbände, Kirchen, Schulen, Kindergärten und Bürger über das Großprojekt informiert und mit eingebunden. Die Resonanz und das Interesse waren überraschend hoch...

mehr...
15.02.2019 Pressemitteilung 12/2019; Schonungen-Ticket für 1 Euro mehr...

Wie wäre es denn mit einem eigenen „Schonungen Ticket“? Mit einem Fahrschein, mit dem man kostengünstig und unkompliziert von A nach B kommt? Warum nicht mit dem Bus innerhalb der Gemeinde zum Arzt, zum Einkaufen, zur Bank, Schwimmbad oder zum Pflegezentrum fahren? Was sich noch wie ein Traum anhört, soll schon bald Wirklichkeit werden...

mehr...
Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 ... 34 | 35 | 36 Weiter