neutral.jpg

Aktuelles

Schnell-Suche: Treffer pro Seite:


903 News gefunden.
Datum  Überschrift  Text
04.03.2019 Pressemitteilung 18/2019; Feuerwehrehrenabend in der Alten Kirche Schonungen mehr...

Dass die neun Feuerwehren der Großgemeinde Schonungen bestens miteinander harmonieren und zusammenarbeiten, ist sicher kein Geheimnis. Ortsteilübergreifend wird bei Einsätzen, Schulungen und Übungen zusammen geholfen und auch in den Kommandantenversammlungen und Klausuren herrscht eine Atmosphäre des Miteinanders...

mehr...
04.03.2019 Pressemitteilung 17/2019; Kanalbaustelle in Marktsteinach startet ab 11. März mehr...

In den letzten Jahren ist Vieles in Bewegung gekommen: Fast an allen Ecken und Enden der Gemeinde wird aktuell gebaut oder gegraben. Alleine zwei Dutzend Projekte und Baustellen betreut die Gemeindeverwaltung um die positive Entwicklung unserer Ortsteile fortzusetzen. Vor allem Infrastrukturprojekte und damit Tiefbaumaßnahmen wie Kanal, Wasser, Glasfaser befinden sich in der Umsetzung...

mehr...
28.02.2019 Pressemitteilung 16/2019; Schonunger Schwimmhalle erfreut sich großer Beliebtheit mehr...

Das Schonunger Hallenbad liegt voll im Trend und erfreut sich großer Beliebtheit. Bietet es doch großen Badespaß für den kleinen Geldbeutel, noch dazu direkt vor der Haustüre. Der Eintrittspreis von 2,50 Euro (Jugendliche 2,00 Euro) bei gleichzeitig unbegrenzter Badezeit während den Öffnungszeiten kann sich sehen lassen. Sogar Riesenkraken und Meerjungfrauen wurden im vergangenen Jahr im Becken gesichtet, sehr zum Spaß und zur Unterhaltung vieler Kinder. Ein bunter Strauß an Veranstaltungen, Kursen und Aktivitäten wurde das ganze Jahr über geboten, wie Bademeister Klaus Ludwig eindrucksvoll darlegte. Seine Jahresbilanz fiel, trotz der massiven Baumaßnahmen und den einhergehenden Widrigkeiten und Belastungen rund um das Schwimmbad, positiv aus...

mehr...
27.02.2019 Runder Tisch in Schonungen

Fahrplanänderung

Runder Tisch in Schonungen.

Am Montag, den 11.März, hat im Rathaus Schonungen ein runder Tisch über die Beschwerden von Eltern bzw. Bürgerinnen und Bürgern in Bezug auf die Fahrplanänderungen vom 11.02.2019 auf den Buslinien 8137 und 8130 stattgefunden.

Neben dem stellvertretenden Schulleiter der Realschule Schonungen, Herrn Trunk, Herrn Bürgermeister Rottmann und seinen Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung Schonungen, hat das Landratsamt Schweinfurt, das Verkehrsunternehmen H. Metz sowie die Regierung von Unterfranken als Aufsichtsbehörde an dem Termin teilgenommen. Der Elternbeirat der Realschule in Schonungen, als Vertretung der beschwerdeführenden Eltern, war ebenfalls eingeladen, hat jedoch nicht an der Besprechung teilgenommen.

Den Beschwerden liegt eine Fahrplanänderung zugrunde, die vom Busunternehmen Metz beantragt wurde. Die Aufsichtsbehörde, die Regierung von Unterfranken, bestätigt, dass bei den vorliegenden Fahrplanänderungen die Gesetze und Vorschriften eingehalten wurden. Es handelt sich um Fahrplanänderungen auf einer eigenwirtschaftlichen Linie, bei der weder der Aufgabenträger des ÖPNV, das Landratsamt Schweinfurt noch die Gemeinden Einflussmöglichkeiten haben, wenn die Fahrplanänderungen nicht gegen geltende Vorschriften verstoßen.

Die Beschwerden der Fahrgäste und besorgter Eltern bezogen sich sowohl auf die Linie 8137, die Fahrten u. a. von Sennfeld und Gochsheim zur Realschule Schonungen beinhaltet, als auch auf die Linie 8130, in die eine neue Umstiegsbeziehung in Forst integriert wurde. Neben vollen Bussen, oft ohne Sitzplatzmöglichkeit für die Schüler und beengter Platzverhältnisse, wurde in den Beschwerden auch die hieraus resultierende, unzureichende Sicherheitslage thematisiert.

Ein wesentlicher Grund, warum es immer wieder zu dem subjektiven Eindruck überfüllter Busse ohne Sitzplatzmöglichkeit kommt, ist, dass die Busse der neuesten Bauart über mehr Stehplätze als Sitzplätze verfügen. Diese modernen Niederflurbusse (Bj. 2018) des Unternehmens H. Metz sind bereits für den Einsatz als barrierefreie Fahrzeuge optimiert und haben deshalb bauartbedingt mehr Stehplätze. Die Regierung von Unterfranken als Aufsichtsbehörde über den ÖPNV im Landkreis bestätigt, dass es zulässig sei, dass Fahrgäste im ÖPNV stehen müssten. Die vorliegenden Zahlen widerlegen zudem den Eindruck, dass die Busse überfüllt seien. Besetzungsgrade, wie die vorliegenden mit durchschnittlich 75 % Auslastung mit Fahrgästen, seien in der Zeitlage vor und nach Schulbeginn als normal anzusehen. Nach der sechsten Unterrichtsstunde am Freitag, an denen kein Nachmittagsunterricht stattfindet, sind die Busse im Einzelfall bis zu 83 % ausgelastet, was jedoch ebenfalls zulässig sei. Grund für die hohe Auslastung sei die Tatsache, dass alle am Morgen relativ zur selben Zeit in der Schule oder auf der Arbeit sein müssten und am Nachmittag wieder zur selben Zeit nach Hause fahren. Die maximale Fahrgastzahl liegt bei den in der Hauptsache eingesetzten Bussen bei 59 Stehplätzen und 55 Sitzplätzen.

Herr Trunk, der stellvertretende Direktor der Realschule in Schonungen, kann sich nur auf die Aussagen der Schülerinnen und Schüler, der Eltern und des Elternbeirates beziehen, die vor allem die zu vollen Busse kritisieren. Ihm sei bewusst, dass die subjektive Wahrnehmung und die objektiven Zahlen eine andere Sprache sprechen. Die Sitzplätze würden nicht alle genutzt, zum Teil für Mitschüler freigehalten und durch die Schultaschen, Sportbeutel und Musikinstrumente würde mehr Platz in den Bussen benötigt.

Die Fahrgastzahlen, die das Verkehrsunternehmen Metz gezählt hat, hält Herr Röder von der Regierung von Unterfranken für plausibel. Er hat unabhängig von den Ergebnissen des Landratsamtes, die Zahlen von Herrn Metz mit den Schülerzahlen, die er vom Landratsamt Schweinfurt bekommen hat, verglichen und festgestellt, dass die maximale Kapazität in keinem Fall überschritten werde.

Zu den Sicherheitsbedenken der Eltern kann gesagt werden, dass ein Bus, in dem gestanden werde, nicht schneller fahren darf als 60 Stundenkilometer. Im Durchschnitt fahre der Bus etwa nur 30 Stundenkilometer. Diese Zahlen werden über das GPS Messgerät in den Bussen jeden Tag überprüft. Die eingesetzten Busse verfügen über die modernsten Sicherheits- und Umweltstandards. Bei der Besichtigung im von der Firma Metz bereitgestellten Bus, sind die vorhandene Sicherheitseinrichtungen und entsprechende Haltevorrichtungen gezeigt und erklärt worden. Ein großes Sicherheitsproblem sei die Nutzung des Handys, wenn im Bus gestanden werden müsse. Oft würden die Fahrgäste darauf verzichten, eine der zahlreichen Haltemöglichkeiten zu nutzen, weil das Smartphone mit beiden Händen bedient und zu wenig Aufmerksamkeit darauf verwendet werde, in welcher Verkehrssituation der Bus gerade sei. Schon harmlose Bremsvorgänge könnten so zum Problem werden.

Übereinstimmend wurde beschlossen, künftig durch mehr Aufklärungsarbeit und verbesserte sowie vorauslaufende Kommunikation untereinander die Fahrgäste über anstehende Änderungen besser zu informieren und über rechtliche Gegebenheiten und bestmögliches Verhalten im Bus aufzuklären.

mehr...
25.02.2019 Reisiglosversteigerung am 09.03.2019

Reisiglosversteigerungen im Gemeindewald am 09.03.2019

Am Samstag, den 09.03.2019, finden folgende Reisiglosverstriche statt:

  • Gemeindewald Waldachsen,  in der Abteilung Hammellohe werden ca. 15 Lose angeboten. Der Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Sportplatz Waldsachsen
  • Gemeindewald Forst, in der Abteilung Ludwigsberg werden ca. 10 Lose angeboten. Der Treffpunkt ist um 12.00 Uhr am Wegekreuz, Richtung Gemeindewald.

Beim Erwerb der Reisiglose ist eine Vorlage des „Motorsägenführerscheins“ erforderlich.

 

mehr...
21.02.2019 Pressemitteilung 14/2019; Startschuss für Gewerbeparkerweiterung in Schonungen mehr...

Mit einem Spatenstich kommt man angesichts der aufgetürmten Erdmassen nicht allzu weit: Stattdessen sollen es Kettenbagger richten und so verzichtete, Gemeinde, Investor und Bauunternehmen kurzer Hand auf den symbolische Spatenstich und falteten lieber gemeinsam den Plan für die Gewerbeparkserweiterung auseinander...

mehr...
19.02.2019 Pressemitteilung 13/2019; Senioren und Pflegezentrum setzt neue Maßstäbe mehr...

Einer der modernsten und zukunftsweisenden Senioren- und Pflegezentren entsteht gerade in Schonungens neuer Mitte, davon ist Ulrike Hahn, AWO-Bereichsleitung Senioren und Reha überzeugt. Barrierefreie Wohnanlagen, Tagespflege und Sozialstation in unmittelbarer Nachbarschaft ergänzen das Angebot der stationären Pflege. Insgesamt wird dort ein hoher zweistelliger Millionenbetrag investiert. Im Rahmen eines öffentlichen Workshops im Rathaus wurden nun Vereine, Verbände, Kirchen, Schulen, Kindergärten und Bürger über das Großprojekt informiert und mit eingebunden. Die Resonanz und das Interesse waren überraschend hoch...

mehr...
15.02.2019 Pressemitteilung 12/2019; Schonungen-Ticket für 1 Euro mehr...

Wie wäre es denn mit einem eigenen „Schonungen Ticket“? Mit einem Fahrschein, mit dem man kostengünstig und unkompliziert von A nach B kommt? Warum nicht mit dem Bus innerhalb der Gemeinde zum Arzt, zum Einkaufen, zur Bank, Schwimmbad oder zum Pflegezentrum fahren? Was sich noch wie ein Traum anhört, soll schon bald Wirklichkeit werden...

mehr...
11.02.2019 Pressemitteilung 11/2019; Schonunger Unternehmer gewinnen Gründerpreis mehr...

Alle zwei Jahre werden herausragende Start-Up-Unternehmen der Region durch eine Fachjury ausgewählt und mit dem begehrten „Gründerpreis Schweinfurt“ ausgezeichnet. Der erste, zweite und dritte Platz wurde durch die Stadt und Landkreis mit einer Geldprämie dotiert, der Sonderpreis wurde diesmal durch die VR-Bank Schweinfurt gestiftet...

mehr...
06.02.2019 Pressemitteilung 10/2019; Lob und Anerkennung für die Arbeit des Bibliotheksteam mehr...

Ungebrochen hoch ist die Nutzung der Schonunger Gemeindebibliothek, wie der jüngst vorgestellte Jahresbericht eindrucksvoll darlegt. Demnach verzeichnet Büchereileitung Cornelia Walter 1.109 aktive Leser, was in etwa dem Vorjahresniveau entspricht. Dabei konnten im vergangenen Jahr 122 Neuzugänge gewonnen werden...

mehr...
06.02.2019 Pressemitteilung 09/2019; Neue Erschließung für Schulzentrum in Schonungen mehr...

Es wird kein leichtes Unterfangen werden: Auch die bisherige Stichstraße „An der Tann“ hinauf zum künftigen Grundschul-Bauplatz wird grundlegend neu gestaltet und saniert, darauf hat sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung festgelegt. Fast 5 Millionen Euro wurden in den letzten zwei Jahren dort in Kinderkrippe, Straßenneubau und Energiezentrale investiert. Letzteres soll schon in diesem Winter die nötige Wärme für das Schulzentrum liefern. Weil aber spätestens mit Inbetriebnahme der Energiezentrale dann auch die Hackschnitzelanlieferung gewährleistet werden muss, soll nun der Straßenneubau dort vorgezogen werden, damit es später zu keinen Engpässen oder Komplikationen mit der Logistik kommt...

mehr...
01.02.2019 Stellenausschreibung Gärtnerhelfer (m/w/d) mehr...

Die Gemeinde Schonungen

stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Gärtnerhelfer (m/w/d) unbefristet und in Vollzeit ein.

mehr...
28.01.2019 Volksbegehren "Rettet die Bienen!" mehr... mehr...
28.01.2019 Pressemitteilung 08/2019; Neue Perspektiven für das historische Mainberg mehr...

Erst im Herbst vergangenen Jahres hat sich Schonungen für das Kommunale Denkmalkonzept in Mainberg entschieden. Jetzt liegt bereits das Vergabeergebnis auf dem Tisch und die Zusage durch das Landesamt für Denkmalpflege, dass auch hier die Großgemeinde mit einer beachtlichen Förderung von 90% rechnen darf...

mehr...
28.01.2019 Pressemitteilung 07/2019; Neues Schonunger Wohnquartier am Main mehr...

Der Wohnungsmarkt ist wie leergefegt, zumindest braucht es in Schonungen wahrlich Geduld, Glück und die richtigen Kontakte, denn nicht wenige Immobilienangebote wechseln unter der Hand den Besitzer. Die Nachfrage ist deutlich größer als das Angebot und so gibt es kaum Leerstände in den Ortsteilen und auf der anderen Seite nur eine Hand voll Baulücken. Das Infrastrukturangebot, die Verkehrsanbindung, die Einkaufsmöglichkeiten und vieles mehr scheint Neubürger anzulocken. „Unsere Großgemeinde bietet selbst Bürgern mit höchsten Ansprüchen an Wohn- und Lebensqualität die perfekte Heimat.“, ist Bürgermeister Stefan Rottmann überzeugt...

mehr...
23.01.2019 Pressemitteilung 06/2019; Kirchplatz und Hauptstraße in Hausen werden erneuert mehr...

Hausen noch schöner, einladender und attraktiver machen, so lautet der gemeinsame Plan. Vor allem geht es darum dringend notwendige Infrastruktur- und Kanalbaumaßnahmen durchzuführen und dabei gleichzeitig beachtliche Zuschusstöpfe auszuschöpfen. Die Dorferneuerung in Hausen macht es möglich und so schmieden Bürger und Gemeinde seit Monaten einen Plan, wie möglichst viele Interessen in Einklang gebracht werden können...

mehr...
22.01.2019 Thermografie-Spaziergang in Schonungen

Die Thermografie-Rundgänge sind ein Appetitanreger für die energetische Sanierung und helfen, ein Bewusstsein für ein gutes Wohnklima zu entwickeln. Der Blick aufs Haus durch die Wärmebildkamera führt nämlich sehr bildlich die Schwächen eines Hauses vor Augen. Freilich kann der öffentliche Rundgang keine detaillierte Untersuchung einzelner Häuser liefern, sondern nur eine Momentaufnahme und eine grobe Information darüber, wo dringender Handlungsbedarf besteht...

mehr...
21.01.2019 Pressemitteilung 05/2019; Schonungen heißt seine Neubürger willkommen mehr...

Seit gut sechs Jahren veranstaltet nun schon die Gemeinde den Neubürgerempfang, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Auffällig viele junge Familien sind in diesem Jahr der Einladung gefolgt. Vom Baby bis zum rüstigen Rentner und vom Schüler bis zum Professor. Aus allen Himmelsrichtungen sind Menschen in die OberLand-Gemeinde gezogen: Aus dem südlichen Starnberg genauso wie aus der Region Potsdam. Auch aus namhaften Großstädten sind Zuzügler dabei, die sich hier unter erträglicheren Lebenshaltungskosten ein besseres Leben versprechen...

mehr...
15.01.2019 Pressemitteilung 04/2019; Gänsehautmomente beim Neujahrskonzert in Schonungen mehr...

Gute Wünsche, ein herzliches „Prostneujahr“ aber auch nicht selten langatmige Grußwörter und eintönige Reden sind bei den klassischen Neujahrsempfängen an der Tagesordnung. Schonungen bietet da ein attraktives Kontrastprogramm: Große Gefühle, Emotionen und Gänsehaut pur, bekamen die Besucher des diesjährigen Neujahrskonzerts der Großgemeinde geboten. Preisgekrönte Künstler wie Kenia Pawlik, Alexander Pfriem, Julian Braun und Jan-Peter Itze haben im Kulturzentrum Alte Kirche ein akustisches Feuerwerk gezündet. Traditionell begeht Schonungen mit einem kulturellen Highlight das neue Jahr...

mehr...
11.01.2019 Offener Brief des 1. Bürgermeister Stefan Rottmann an den Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt zu den Fahrplanänderungen der Stadtbuslinien

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, 
lieber Sebastian,

zunächst wünsche ich Dir ein gutes, glückliches, neues Jahr 2019!

Ich will mich heute in einem offenen Brief an Dich wenden: Seit Jahreswechsel steht bei mir das Telefon nicht mehr still bzw. bekomme ich ständig Nachrichten verärgerter Stadtwerkekunden, Bürger aber auch von Gemeinderäten wegen des neuen Fahrplans. Die Gemeinde wird für die Vorgänge nicht selten mitverantwortlich gemacht, zumindest zu Unrecht als Mitwisser der Fahrplanänderungen gesehen...

mehr...
11.01.2019 Pressemitteilung 03/2019; Erfolgreiche Bewerbung um Digitalbudget

Besser hätte das Jahr eigentlich nicht starten können: Über ein Digitalbudget von 22.145 Euro dürfen sich die Gemeindeverantwortlichen jetzt freuen. Längst hat der digitale Wandel auch die Schullandschaft erreicht. Statt mit Tafel und Kreide wird immer häufiger mit Whiteboard und Laptop im Unterricht gearbeitet. Geht es nach dem Willen von Bürgermeister und Gemeinderat wird Schonungens neue Grundschule mit „digitalen Klassenzimmern“ voll ausgestattet sein. Schon in jüngster Vergangenheit hat die Gemeinde mit beachtlichen Mitteln in Notebooks und Dokumentenkameras investiert, die einen modernen und zeitgemäßen Unterricht ermöglichen...

mehr...
08.01.2019 Pressemitteilung 02/2019; Schonungen lädt zum Neubürgerempfang ein mehr...

Eigentlich bekommt man es kaum mit: Tatsächlich ist in der Großgemeinde Schonungen ständig ein „Kommen“ und ein „Gehen“ angesagt. In den letzten Jahren waren es immer um die 400 Neubürger, die sich in der Gemeinde einbürgern lassen. Vergangenes Jahr waren es sogar 500 Zuzüge. Viele landen aus Zufall in einer der 13 attraktiven Schonunger Ortsteile, manchmal sind es familiäre oder berufliche Gründe, es gibt aber auch Neubürger, die sich ihren Ort der Infrastruktur oder der Verkehrsanbindung wegen bewusst selbst auswählen. Tatsächlich hat die Großgemeinde Schonungen am Main allerhand zu bieten...

mehr...
07.01.2019 Pressemitteilung 01/2019; Jetzt Anmeldung zum Faschingsumzug 2019 mehr...

Bunt, fröhlich und farbenfroh präsentiert sich Schonungen mit seinen Ortsteiilen am Samstag, den 02. März 2019: Dann feiert nämlich der Großgemeinde-Faschingsumzug um 14:41 Uhr eine weitere Neuauflage. Ausrichter in diesem Jahr ist der Schonunger Carnevals Club (SCC), der gleichzeitig sein 44-jähriges Bestehen feiert...

mehr...
27.12.2018 Pressemitteilung 77/2018; Rekordinvestitionen ohne Neuverschuldung mehr...

Lokal- und Kommunalpolitik ist immer auch ein bisschen „Erwartungsdämpfungsmanagement“, stellt Bürgermeister Stefan Rottmann zum Jahresabschluss fest. Bei der Fülle an Aufgaben, Projekten und Baustellen die gerade großgemeindeweit umgesetzt werden könne man nicht allem und jedem Wunsch gerecht werden, erklärt Rottmann. Aber das Vertrauen, die breite Akzeptanz, der Rückhalt und das Verständnis bei den Bürgern sei ungebrochen hoch und ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine dynamische Gemeindeentwicklung. Und auch im Gemeinderat attestierten die Fraktionssprecher von CSU, SPD und Freie Wähler bei ihren Ansprachen eine harmonische Zusammenarbeit und erinnern an viele wegweisende Entscheidungen in 2018. Sie dankten in der Abschlusssitzung insbesondere der Verwaltung und dem Bürgermeister für die geleistete Arbeit...

mehr...
20.12.2018 Pressemitteilung 76/2018; Medizinische Versorgung wird weiter ausgebaut mehr...

Es gibt Wünsche zu Weihnachten, die lassen sich nicht so einfach erfüllen und man kann sie schlichtweg nirgends kaufen. Ganz oben auf der Wunschliste steht bei vielen Städten und Gemeinden eine bessere medizinische Versorgung, allen voran die Gewinnung von Allgemeinmedizinern. In Schonungen hat das Schicksal nachgeholfen und der Großgemeinde am Main nun eine weitere Hausärzten beschert...

mehr...
Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 ... 35 | 36 | 37 Weiter