neutral.jpg

Aktuelles

Zurück


29.03.2019

Der neue Mannschaftstransportwagen konnte jetzt in Dienst gestellt werden. Foto Torsten Köhler
Der neue Mannschaftstransportwagen konnte jetzt in Dienst gestellt werden. Foto Torsten Köhler

Schonungen investiert 1,4 Mio. Euro für Feuerwehren

Investitionen in Feuerwehrhäuser, Gerätschaften, Fuhrpark und persönlicher Schutzausrüstung

Auf diesen Moment haben Kommandant Horst Klopf und Stellvertreter Timo Scheuring lange hingearbeitet: In dieser Woche konnte die Marktsteinacher Wehr schließlich das neue Einsatzfahrzeug „MTW“ (Mannschaftstransportwagen) in Forchheim in Empfang nehmen. Nur wenige Jahre nach der Neubeschaffung des TSF-W ist der Fuhrpark bei der Marktsteinacher Wehr komplett modernisiert.

Aktuell investiert Schonungen beachtliche Mittel in das Feuerwehrwesen: „Unsere Aktiven sollen auf zeitgemäße und moderne Schutzausrüstung, Gerätschaften und Fahrzeuge im Einsatzfall zurückgreifen können!“, sagt Bürgermeister Stefan Rottmann. Alleine drei Fahrzeugbeschaffungen laufen aktuell gleichzeitig: Neben dem MTW ist diese Woche nun auch der Zuschussbescheid der Regierung für das Forster Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) bei der Gemeinde eingegangen. Ein HLF-20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) mit einer Investitionssumme von etwa 400.000 Euro befindet sich im Hinblick auf die Ausschreibung in der Vorbereitung. Vor wenigen Wochen konnte die Gemeinde gleich vier Hochleistungspumpen des Typs PFPN 10-1000 in Empfang nehmen. Damit investiert Schonungen gerade in Fahrzeuge und Gerätschaften etwa 600.000 Euro. Erfreulich sei aber, dass die Regierung von Unterfranken die Beschaffungen mit beachtlichen Zuschüssen unterstützt, erklärt Bürgermeister Stefan Rottmann.

Die Planung des neuen Feuerwehrgerätehaus mit Dorfgemeinschaftsräumen in Reichmannshausen sei weit vorangeschritten. Zuschussanträge an das Amt für Ländliche Entwicklung sowie der Regierung von Unterfranken für das ambitionierte Projekt wurden bereits gestellt. Alles in allem investiert die Gemeinde hier rund 800.000 Euro und hofft auf großzügige Unterstützung aus gleich zwei Fördertöpfen. In ähnlicher Weise ist auch im Ortsteil Löffelsterz ein Feuerwehrhaus mit Dorfgemeinschaftsräumen geplant: Allerdings muss hier noch die Freigabe für die Städtebauförderung abgewartet werden, damit die Gemeinde auch hier in den Genuss von Fördermitteln kommt. Wir wollen weiterhin kräftig in unsere Feuerwehren und damit in die Sicherheit der Bürger investieren: Gerade Wetterkapriolen wie extreme Starkregen- und Sturmereignisse häufen sich immer mehr und treffen oft ganze Ortschaften.

Zurück zum jüngsten Kind der Großgemeinde-Wehr, dem neuen MTW-Marktsteinach: Wie die Regierung von Unterfranken mitteilt wurden nun 13.100,- Euro Zuschuss für den Kauf eines Mannschaftstransportwagens MTW bewilligt. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird ein Mehrzweckfahrzeug MZF, Baujahr 1993, ersetzt. Der Mannschaftstransportwagen ist ein Feuerwehrfahrzeug mit maximal 3,5 t zulässiger Gesamtmasse, geeignet zur Aufnahme von mindestens einer Staffel (6 Personen) und maximal einer Gruppe (9 Personen). Er ist zum Transport von Mannschaft und Gerät bestimmt.

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr.



Zurück