neutral.jpg

Aktuelles

Zurück


15.05.2013

Die Alte Kirche im Herzen Schonungens ist beliebter Veranstaltungsort
Die Alte Kirche im Herzen Schonungens ist beliebter Veranstaltungsort

Alte Kirche als Besuchermagnet etablieren

Gemeinderat beschließt Nutzungskonzept und Konditionen

Sie ist sicher einer der schönsten und ehrwürdigsten Veranstaltungssäle, die die Region zu bieten hat: Die Rede ist von Schonungens Alter Kirche. Bekannt ist sie vor allem als Kulturraum für Konzerte, Theater, Vorlesungen, Musical und Kabarettabende weit über die Gemeindegrenzen hinweg. Das war nicht immer so: Vor über 20 Jahren wurde das Schonunger Wahrzeichen aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Engagierte Bürger krempelten die Ärmel hoch und schufen einen einzigartigen Veranstaltungssaal. Von Grund auf wurde das Kirchenschiff nach und nach restauriert: Besonders Fenster, Fassaden, Türen und Böden mussten mit wenig Geld, dafür aber umso mehr Eigenleistung hergerichtet werden. Besonders in das Innenleben der Alten Kirche wurde investiert: Beleuchtung, hochwertige Tonanlage, Beamer, eine automatische Leinwand gehören zu den technischen Raffinessen der Alten Kirche. Die Bestuhlung bietet 170 Gästen Platz: Für die Bewirtung steht im Eingangsbereich eine Theke bereit, auch eine Garderobe ist vorhanden. Auf Höhe des Kirchturmes befindet sich eine Bühne, sowie ein Nebenzimmer.

Bürgermeister Stefan Rottmann möchte die Nutzung der Alten Kirche noch weiter öffnen: Ziel ist es, die historische Kirche als Veranstaltungsort noch stärker zu etablieren, weitere kulturelle, private und gewerbliche Nutzungen zu ermöglichen und damit Mieteinnahmen zur Deckung der Betriebskosten zu generieren. „Die Betriebs- und Energiekosten zwingen uns zu diesem Schritt!“, rechnete Bürgermeister Stefan Rottmann die Verbrauchszahlen vor.

 

Er denkt beispielsweise an Vorträge von Banken oder Unternehmen, an Ausstellungen, Messen, Firmenjubiläen, Empfänge. Warum nicht auch Hochzeiten, Geburtstage, besondere Vereinsjubiläen und Kommersabende!? Die Nutzungsmöglichkeit wäre vielfältig: Trotzdem dürfen Veranstaltungen kirchliche Belange nicht im Wege stehen und müssen demokratische Prinzipien erfüllen.

 

Die vorrangige Nutzung obliegt natürlich dem Kulturkeis/Kulturbühne und der Gemeinde Schonungen: Die Terminabstimmung soll zentral erfolgen um Missverständnisse oder Terminkollisionen zu vermeiden. Die Saalmiete ist abhängig von der Nutzung der Heizung. Die Pauschale beläuft sich auf 350,- mit Beheizung der Alten Kirche, sowie 250,- Euro ohne den Betrieb der Heizung. Hinzu kommt eine Hausmeisterpauschale für die Einweisung in die Technik und Räumlichkeiten, sowie die anschließende Abnahme. Weitere 50,- Euro werden fällig, wenn die Bewirtung nicht durch die Kulturbühne erfolgen soll.

Wie der Bürgermeister ankündigt, soll die Alte Kirche noch stärker für die Nutzung Dritter vermarktet werden: Vereine, Unternehmen und Privatleute sollen über „Wir sind Neun745drei“, Internet und Facebook aufmerksam gemacht werden. Die Konditionen zur Nutzung halten sich im Rahmen, wie die Verantwortlichen der Gemeinde befinden: Nun hofft der Gemeinderat und Bürgermeister viele Anfragen.

 



Zurück