neutral.jpg

Aktuelles

Zurück


10.09.2019

Jetzt Anmeldung zu den Games of Schonungen beim Wikingerspektakel

Aufruf an alle Vereine und Firmen

Der Schonunger AlbanPark zwischen Main und Steinach gehört vermutlich zu den schönsten Fest- und Veranstaltungsorten, die die Region zu bieten hat. Ein idyllisches, schattiges aber gleichzeitig zentral gelegenes Plätzchen, das mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist. Genau dort schlagen nun vom 27.09.-29.09. die langbärtigen Nordmänner ihre Zelte auf.

Im letzten Jahr feierte das WikingerSpektakel mit mehreren tausend Besuchern erfolgreich Premiere. Bürgermeister Stefan Rottmann ist stolz auf das neue Veranstaltungsformat, das sich an alle Generationen – insbesondere junge Familien richtet. Das eh schon reichhaltige Kulturangebot in der Großgemeinde erfährt damit eine weitere Aufwertung und Bereicherung, die weit über die Gemeindegrenzen hinaus Beachtung findet. Sogar der Kulturausschuss des Landkreises würdigt die Veranstaltung als pädagogisch und kulturell wertvolle Veranstaltung mit einer Förderung von bis zu 5.000 Euro. Rottmann dankt der Veranstaltungsagentur L19 aber auch allen Sponsoren und Partnern des Wikingerspektakels, ohne die eine solche Veranstaltung mit so enormen Aufwand nicht zu stemmen wäre.

Zahlreiche Programmpunkte und damit ein unvergessliches Wochenende zum Staunen, Ausprobieren und Mitmachen wartet auf die großen und kleinen Besucher. Zu erleben sind unter anderem Schaukämpfe und eine Falknershow. Außerdem gibt es historisches Handwerk, wie Schmiedekunst und Schild-und Bogenbau zu sehen. Kinder können im Wikingerdorf auf eine Abenteuerreise gehen und an verschiedenen Marktständen die alte Handwerkskunst erlernen. Im speziellen Kinderwikingerdorf wird großer Wert auf die Charaktereigenschaften gelegt, die den Wikingern nachgesagt werden: Tapferkeit, Tollkühnheit, Verwegenheit, Abenteuerlust und Kraft. Diese Eigenschaften werden den kleinen „Wickies" durch viele verschiedene Spielaktionen mit Spaß, Abenteuer, Augenzwinkern & Entertainment geboten. Unter anderem können die jungen Festplatzeroberer Trinkhörner schleifen, Amulette basteln und Stockbrot backen. Im Mittelpunkt der Wikingertage in Schonungen steht das große, urtümliche Wikingerdorf. Abgerundet wird das Show- und Kulturprogramm durch ein buntes, kulinarisches Angebot rund um eine Taverne. Historische Essens- und Getränkeständen mit Mutzbraten, Spanferkel am Spieß, deftigem Käse, frisches Fladenbrot, Wurstleckereien, Schmackhaftes vom Grill, Baumstritzel, Crêpes, u.v.m. sorgen für ein angemessenes Wikingermahl.

Erstmalig finden in diesem Jahr am Samstag, den 28. September (17.30 Uhr) die Wikingerspiele unter dem Titel "Games of Schonungen" statt. Das große Kräftemessen nach Wikingerart ist ein sportlicher Wettkampf bei dem unter anderem Vereine und Firmen aktiv mitmachen können. In verschiedenen Wettkämpfen, wie Tauziehen oder Strohsackschlagen auf dem Tjost Balken, treten zwei Wikinger oder Schildmaids pro Team gegeneinander an. Das stärkste Team gewinnt dabei einen Preis. Neben den Wettkämpfen wird auch die originellste Gewandung, der angsteinflößendste Schlachtruf und der originellste Mannschaftsname bewertet. Der komplette Erlös der Spiele wird an eine soziale Einrichtung der Gemeinde Schonungen gespendet. Weitere Informationen gibt es auf www.wikingerspektakel de. Anmeldungen zu den Wettkämpfen sind noch möglich über den Veranstalter L19 GmbH, Email: info@agentur-L19.de oder Tel: (09721) 3705662.

Und noch zwei Tipps zur Anreise: Mit der Bahn als Mobilitätspartner gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und mindestens stündlich direkt an die Tore des Wikingerdorf. Gleiches gilt für die Busse der Stadtwerke Schweinfurt. Ohne Parkplatzsorgen fahren Sie bequem bis in unmittelbare Nähe des Festivalgeländes. Stadtbustickets innerhalb des Gemeindegebiets kosten nur 1 Euro.

 

 



Zurück