neutral.jpg

Aktuelles

Zurück


28.10.2018

Neues Kirchenumfeld überzeugt im Gemeinderat

Auch der Spielplatz wird aufgewertet

Reichmannshausen bleibt im Baustellenmodus. Gerade in den letzten Jahren wurde im nördlichsten Ortsteil der Großgemeinde Schonungen kräftig investiert. Es gibt kaum Leerstände, die Einwohnerzahl konnte nahezu konstant gehalten werden und der Kindergarten ist gut belegt. So wurden auch in kürzester Zeit zahlreiche Häuserfassaden und Vorgärten unter Ausnutzung von Dorferneuerungszuschüssen liebevoll restauriert oder hergerichtet, in regelmäßigen Abständen trifft sich ein Arbeitskreis mit ehrenamtlichen Bürgern und entwickelt Ideen aber auch die Gemeinde bemüht sich sinnvolle und notwendige Dorferneuerungsprojekte zügig umzusetzen.

Viele Straßenzüge wurden in jüngster Zeit im Zuge der Erdverkabelung auch mit speziellen Speedpipes ausgestattet – dafür hatte sich der Gemeinderat einstimmig ausgesprochen. So kann das Glasfaser bis ins Haus gelegt werden. Und auch beim Mobilfunkausbau konnten Erfolge erzielt werden: In diesem Jahr ging der Vodafone-Mast in Betrieb – und auch die Telekom arbeitet aktuell am Mobilfunkausbau in Reichmannshausen. Die Straßenausleuchtung wurde fast komplett auf LED-Technik umgestellt und aktuell finden umfangreiche Straßensanierungsarbeiten statt. Der Landkreis wird in Kürze eine E-Ladestation in Reichmannshausen am frisch sanierten Schullandheim errichten.

Mit dem Kirchenumfeld konnte ein weiteres großes Projekt beraten und beschlossen werden. Nach der erfolgreichen Realisierung des neuen Containerstandorts und der Umfeldgestaltung am ehemaligen Forsthaus ist nun der Bereich rund um die Kirche im Ortszentrum dran. Wegeführungen und Grenzverläufe werden neu geordnet, daneben auch der Spielplatz attraktiv gestaltet. Planerin Miriam Glanz war es wichtig den Platz optimal, originell und funktionell zu nutzen. Barrierefreie, breite Wege, schattige Bäume, großzügige Sitzgelegenheiten und ein interessant gestalteter Abenteuerspielplatz laden Familien zukünftig zum Verweilen ein. Sogar ein kleiner Boule-Platz, der im Handumdrehen zu einem Treffpunkt oder Begegnungsstätte umfunktioniert werden kann, ist vorgesehen. An viele weitere Details wie Fahrradhalterungen, Behindertenparkplätze, Aufbewahrungsbox für Sandspielzeug, Abfallkörbe, pflegeleichte Beete und Begrünungen ist gedacht.

Ein Zwangspunkt ist das neue Trafohäuschen unterhalb des alten Spielplatzes, das entsprechend den Planungen platziert und nun gut integriert werden konnte. Dort soll entsprechend den Planungen ein öffentliches WC errichtet werden. Vor allem Familien und Kinder dürften sich dort wohl fühlen: Eine Kletterkombination, eine große Rutsche und Seilbahn gehören zu den Highlights auf dem Spielplatz. Auch das Umfeld an der Marienstatue unterhalb der Kirche ist in die Planung mit einbezogen worden.

 



Zurück