neutral.jpg

Aktuelles

Zurück


15.06.2021

Das Foto zeigt von links beim Start der Erneuerungsarbeiten der Ortsverbindungsstraße zwischen Wald-sachsen und Buch Michael Diehl, Bauhofleiter Philipp Nees und Baggerführer Andreas Kraile. (Foto Ste-fan Rottmann)
Das Foto zeigt von links beim Start der Erneuerungsarbeiten der Ortsverbindungsstraße zwischen Wald-sachsen und Buch Michael Diehl, Bauhofleiter Philipp Nees und Baggerführer Andreas Kraile. (Foto Ste-fan Rottmann)

Schonungen bringt Straßennetz auf Vordermann

Ortsverbindungen werden saniert und erneuert

Schonungen hat sich in den letzten Jahren viel vorgenommen und treibt die Sanierung der Infrastruktur insbesondere die Erneuerung von Straßen zwischen den Ortsteilen konsequent voran. Als flächengrößte Kommune des Landkreises (81 Quadratkilometer) mit insgesamt 13 Ortsteilen trage man Verantwortung für ein weitläufiges Streckennetz, erklärt Bürgermeister Stefan Rottmann.

Der Zahn der Zeit nagt auch am Asphalt: Schlaglöcher, marode Banketten und bröckelnder Asphalt können schnell zum Sicherheitsrisiko werden. In den letzten Jahrzehnten wurden Löcher mangels finanzieller Möglichkeiten zum Teil nur gestopft und notdürftig repariert – das Ergebnis war oft ein Flickenteppich.

Heute zeigen sich die Ortsverbindungsstraßen weitestgehend in sehr gutem Zustand: Alleine in jüngster Zeit wurden etliche Kilometer Ortsverbindungsstraßen erneuert. Dazu zählen die Strecken Forst-Waldsachsen, Waldsachsen-Abersfeld und Abersfeld-Rednershof. Dort wurde der Asphalt abgefräst, der Unterbau nachgeschottert, verdichtet und mit einer entsprechenden Tragdeckschicht versehen. Auch die Bankette wurden dort mit erneuert. Streckenweise wurde auch das Spritzdecken-Verfahren angewandt.

Weitaus umfassender gestalteten sich aufgrund der zusätzlichen Erneuerung von Ver- und Entsorgungsleitungen die Straßensanierungen in den Ortskernen von Schonungen, Marktsteinach und Forst – in Hausen steht nun sogar eine umfangreiche Infrastrukturmaßnahme mit der Hauptstraße und dem Kirchplatz an.

Auch in diesem Haushaltsjahr sind mehrere hunderttausend Euro für Straßensanierungen eingeplant. Bürgermeister Stefan Rottmann und Bauhofleiter Philipp Nees gaben nun den Startschuss für die Sanierung der Bucher Straße. Insgesamt 1,7 Kilometer werden für über 200.000 Euro komplett erneuert. Bis voraussichtlich 25.06. wird die Straße gesperrt sein. Hierbei wird der marode Straßenbelag sowie die Entwässerungsgräben und Bankette durch Fachfirmen instandgesetzt. Die Umfahrung der Vollsperrung bleibt über die B303 auf Höhe der Abfahrt Abersfeld in Richtung Buch jederzeit möglich.

Und ein weiteres umfassende Erneuerungsprojekt wurde nun ebenfalls umgesetzt: In Waldsachssen wurde die Straßendeckensanierung der Abersfelder Straße (Kreuzung am Feuerwehrhaus bis zur Einfahrt Sonnenblick, ebenfalls Bergleinstraße) erfolgreich umgesetzt – nur noch kleinere Nacharbeiten sind noch offen.  

 



Zurück