Sehenswürdigkeiten

                                                                      

 

Sehenswert sind das Schloss Mainberg mit Tagungs- und Konferenzsälen (Bergfried aus dem 13. Jahrhundert, Wohnbauten aus dem 16. und 17. Jahrhundert), zu erwähnen die Kapelle in Rednershof, die Schlossruine in Marktsteinach, örtliche Kirchen und Fachwerkbauten und ganz besonders natürlich die vielen landschaftlichen Schönheiten, ruhige Bach- und Wiesentäler und weite Ausblicke von den Hochflächen des "Schlettach".

 

 

 Veranstaltungen auf Schloss Mainberg (siehe auch unter Menüpunkt "Aktuelles, Veranstaltungen")

 


 

 

Direkt am Main gelegen befindet sich ein Naturparadies mit sieben unterschiedlich großen Wasserflächen, nämlich die Schonunger Buchten. Genau genommen handelt es sich hierbei nicht um Seen im klassischen Sinne, denn die in östlicher Richtung angeordneten Becken sind nicht von Natur aus geschlossen, sondern stehen durch Uferdurchbrüche in Verbindung mit dem Main.

 

 

 

 

 

 

 

In der Mitte des Ortsteils Waldsachsen steht das Wahrzeichen von Waldsachsen, ein um 1600 erbautes prächtiges Fachwerkrathaus mit einem angrenzenden Platz, der der geografische und kulturelle Mittelpunkt des Ortes ist. Als historisches Rathaus ist es heute Anziehungspunkt, da es wegen seiner Schönheit ein beliebtes Fotomotiv abgibt.

 

 

 

 

 

 

Schonungens Wahrzeichen, die alte Dorfkirche – neu erbaut 1858 nach dem großen Dorfbrand und seither Generationen ans Herz gewachsen.



 

 

 

 

Der Ellertshäuser See liegt ca. 15 km nördlich von Schweinfurt in Unterfranken (Bayern) und ist mit 33 ha der größte See Unterfrankens. Er grenzt direkt an die Großgemeinde Schonungen an.
Bereits vorhanden sind ein Segelclub, Segel-, Tauch- und Surfschule sowie ein Waldseilgarten Der See ist Ausgangs- und Zielpunkt für Radfahrer und Wanderer. Weitere infrastrukturelle Verbesserungen werden derzeit umgesetzt.

 

 

 

 

Entlang des Mains von Mainberg bis nach Schweinfurt befindet sich das Landschaftsschutzgebiet „Mainleite“. Es ist ein Rückzugsgebiet vieler verschiedener Tierarten. Vögel wie zum Beispiel Flussregenpfeifer, Gartenrotschwanz, Halsbandschnäpper, Pirol und Wendehals sowie verschiedene Fledermausarten haben hier einen sicheren Lebensraum gefunden. Ebenso kann man Zauneidechsen, Hainveilchen-Perlmuttfalter und den Kleinen Eisvogel (Falter) hier finden.

 

 

 

 

Weiterhin zu erwähnen wäre das Alte Rathaus, in welchem sich die Gemeindebibliothek befindet und welches als Kulturzentrum für Veranstaltungen und VHS-Kurse dient.

 

 

 

 

 

 

Der Steinbruch liegt bei Hausen und grenzt unmittelbar an das Naturschutzgebiet "Hausener Tal" mit dem "Ottenhäuser Grund" und dem "Hesselbacher Grund". Beeindruckend ist die Idylle des Kalksteinbruchs.

 

 

 

 

 

Touristische Angebote:

Das Kleine Apothekenmuseum zeigt den Wandel, den die Apotheke Schonungen in den Jahren seit ihrer Gründung im Jahre 1870 durchlaufen hat. Heute ist sie zu einem modernen, technisch-perfektionierten Gesundheitsdienstleistungszentrum ausgebaut. 

Anschrift: Mainleite 4, Mainberg

Besichtigung nach Vereinbarung (auch zusammen mit dem Apothekergarten).

Kontakt: Bürgerstimme Dorfgestaltung Schonungen, Friedrich Karl Schumm, Tel: 0 97 21 / 7 38 34 47 und E-Mail: apothekenmuseum@schonungen.org

 

Der Apothekergarten Schonungen im Herzen Schonungens (Zugang über Ludwig-Grobe-Straße) bringt den Besuchern die einheimischen Arzneipflanzen näher. Die etwa 140 Pflanzen sind systematisch angelegt. 

Apothekergarten Schonungen, In den Bachgärten, Schonungen

Der Garten ist ganzjährig tagsüber geöffnet.
Führungen nach Vereinbarung (auch zusammen mit dem Apothekenmuseum).

Kontakt: Bürgerstimme Dorfgestaltung Schonungen, Friedrich Karl Schumm, Tel: 0 97 21 / 7 38 34 47 und E-Mail: apothekergarten@schonungen.org

Weitere Informationen zum Apothekergarten und Apothekenmuseum erhalten Sie unter dem Menüpunkt: Bildung, Einrichtungen, Apothekergarten

 

 

Zudem sollte man einen Spaziergang auf und um den Kreuzberg nicht versäumen, von dem Sie auch einen schönen Blick ins Maintal und zum Steigerwald haben.