neutral.jpg

Aktuelles

Zurück


22.01.2019

So soll's sein: Diese Fenster sind energetisch optimal und zeigen keine Wärmebrücken! Energieberater Jürgen Ramming beim Außeneinsatz mit der Wärmebildkamera.
So soll's sein: Diese Fenster sind energetisch optimal und zeigen keine Wärmebrücken! Energieberater Jürgen Ramming beim Außeneinsatz mit der Wärmebildkamera.

Thermografie-Spaziergang in Schonungen:
Ein Wärmebild sagt mehr als 1000 Worte...

Die Thermografie-Rundgänge sind ein Appetitanreger für die energetische Sanierung und helfen, ein Bewusstsein für ein gutes Wohnklima zu entwickeln. Der Blick aufs Haus durch die Wärmebildkamera führt nämlich sehr bildlich die Schwächen eines Hauses vor Augen. Freilich kann der öffentliche Rundgang keine detaillierte Untersuchung einzelner Häuser liefern, sondern nur eine Momentaufnahme und eine grobe Information darüber, wo dringender Handlungsbedarf besteht.

Es zieht irgendwo kalt rein, ein Zimmer wird nicht mehr richtig warm, die Wände sind eiskalt, und obwohl der Heizenergieverbrauch ansteigt, fühlt man sich nicht richtig wohl. Gerade in der kalten Jahreszeit zeigen sich solche Wärmebrücken sehr deutlich, und dort steigt an der ausgekühlten Oberfläche auch das Risiko der Schimmelbildung. Es gibt also viele gute Gründe, solche Übeltäter möglichst schnell zu finden und zu beseitigen.

Doch Wärmebrücken sind nicht immer auf den ersten Blick sichtbar. Sie verstecken sich in Fensterrahmen, unzugänglichen Ecken oder Heizkörpernischen, aber oft auch an Orten, wo man sie gar nicht vermutet. Die sicherste und schnellste Methode, diese Lücken ausfindig zu machen, ist eine Thermographie. Dabei misst eine Wärmebildkamera die für das menschliche Auge unsichtbare Infrarotstrahlung und stellt die Temperatur des Objektes auf dem Bild in Falschfarben dar. So sind Temperaturunterschiede, zum Beispiel an der Außenfassade, auf den ersten Blick zu erkennen. Allerdings funktioniert das nur in der kalten Jahreszeit, und auch dann nur, wenn die Sonne nicht scheint und das Ergebnis verfälscht.

Die Energieagentur Oberfranken e. V. und die Gemeinde Schonungen laden alle Interessierten zu dem Thermografie-Spaziergang am

Donnerstag, 14. Feb. 2019 um 18 Uhr ein. Treffpunkt ist Hegholz 4-6 in Schonungen.

Während eines kurzen Rundganges mit der Wärmebildkamera werden verschiedene Gebäude thermografiert. Energieberater Jürgen Ramming erläutert die Aufnahmen, schätzt den energetischen Zustand ein und gibt Tipps zu möglichen Sanierungsmaßnahmen.

Wir bitten um Anmeldung bis 12.02.19 unter Tel.: 09721 / 7570-213 oder per Mail an: kurt.mantel@schonungen.de.



Zurück